Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,
liebe Jugendliche, liebe Familien!

das ist nun das siebte Jahr in dem ich Ihre Bürgermeisterin sein darf. Dabei habe ich viel wertvolle Begegnungen und Rückhalt erfahren. Es macht mir richtig Freude, mit Ihnen gemeinsam, die Themen die uns bewegen anzugehen. Und ich finde, das ist uns auch ganz gut gelungen. Wenn Sie das auch so sehen, freut es mich, wenn Sie es am 15. März 2020 zum Ausdruck bringen. Als Bürgermeisterkandidatin vom UBB bewerbe ich mich sehr gerne wieder um Ihre Stimme für dieses Amt. 

Bitte setzen Sie hierfür am 15. März 2020 deutlich Ihre Stimme ein.
Natürlich auch, wenn Sie Anregungen oder Fragen haben. Lassen Sie es mich bitte wissen.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!
Ihre/Eure Sigrid Reinfelder

Über mich

Seit sieben Jahren Ihre Bürgermeisterin

1973 geboren und aufgewachsen in Baunach, habe ich vor ca. 20 Jahren meinen Lebensgefährten aus Breitengüßbach kennenglernt und seit ca. 15 Jahren leben wir gemeinsam hier. Nach meiner Ausbildung zur Krankenschwester und Schreinerin folgte das Studium zur Diplom-Pflegewirtin (FH).

2014 wurde ich zur Kreisrätin und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden vom Bürgerblock Landkreis Bamberg gewählt. Im Kreistag möchte ich mich gerne weiterhin engagieren, weil gerade im länd­lichen Raum ein enormes Potential an Lebensqualität steckt. Dieses möchte ich gerne mit den Menschen vor Ort ergründen, bewahren und entwickeln. Im Kreistag kann ich die Interessen unserer Gemeinde Breitengüßbach unmittelbar vertreten. In meiner Freizeit sind mir Sport, Bewegung und Lesen sehr wichtig. Auch ein bisschen Vereinstätigkeit gehört natürlich dazu.

Ich ganz persönlich stehe mit dem Unabhängigen Bürgerblock Breitengüßbach (UBB)weiterhin für ein bürgeraktives Miteinander und für eine transparente, parteipolitisch unabhängige und sachliche Kommunalpolitik. Immer mit dem Ziel, die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger demokratisch zum Wohl der gesamten Gemeinde zu vertreten.

Unsere Devise: Wir gestalten gemeinsam die Zukunft

Das ist uns gemeinsam gelungen

  • Aktive Bürgerbeteiligung durch Einrichtung von Arbeitsgruppen und Umsetzung von Initiativen aus den Reihen der Bürgerschaft
  • Einsatz eines Elektro-BürgerMobils
  • Nutzbringender Bahnausbau VDE 8.1 mit barriere­freiem Bahnsteigzugang und der beidseitigen Anbindung, den zusätzlichen Geh- und Radwegen und dem Lärmschutzwall an der A73
  • Neuausweisung des Baugebiets Waldwiesenstraße in Zückshut
  • Erweiterung der Kindertages­­ein­richtung der Gemeinde Breitengüßbach um zwei Krippengruppen und der Waldkindergartengruppe
  • Einführung der Offenen Ganztagsschule und JAM als Treffpunkt für Kinder und Jugendliche mit Schaffung einer hauptamtlichen Jugendarbeitsstelle
  • Glasfaseranschlüsse bis an die Grundstücksgrenzen in Zückshut, Leimershof und Teilen von Unteroberndorf
  • Masterplan „Grünes Breitengüßbach“ für mehr Artenvielfalt, Klimaschutz und Flächenentsiegelung

Das packen wir gerade an

Für Breitengüßbach wurde bei intensiver Mitwirkung der Bürgerschaft ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) auf den Weg gebracht. Aktuell laufen 9 Projekte die mit mind. 60% aus Mitteln von Bund und Land (Städtebauförderung) gefördert werden, wie z.B.:

  • Neugestaltung der Ortsmitte Breitengüßbach (Austraße, Kirchplatz, Übergänge zur Bachgasse und Bamberger Straße) zu einer attraktiven und barrierefreien „Grünen Mitte“ mit hoher Aufenthaltsqualität und Spielmöglichkeiten am Güßbach
  • Aufwertung der Wegeverbindung zwischen Zentrum 3 und Friedhof durch barrierefreie Bodenbeläge, Flächenentsiegelung und Bepflanzung
  • Neugestaltung von Erlein und Klingenstraße mit mehreren begrünten Aufenthalts­bereichen und durchgehend barrierefreien Gehwegen auf der Westseite bis zum Bahnsteig
  • Neugestaltung der Unteroberndorfer Straße aus Mitteln der Dorferneuerung mit Querungshilfen an den Orteingängen, barrierefreien Gehwegen und Bushaltestellen
  • Zeitgerechte und infrastrukturell angepasste Ausstattung der Feuerwehren

Das werden wir angehen

… und dabei weiterhin gezielt Förderprogramme nutzen.

  • Ausbau des b-Treffs zum Bürgerhaus mit Bücherei und Ehrenamts-Café
  • Energetische Sanierung der Hans-Jung-Halle und Gemeindeturnhalle sowie Sanierung der Schulsportanlage für unser Schul- und Vereinsleben
  • Ausbau des Radwegenetzes (z.B. nach Hohengüßbach)
  • Errichtung eines zentralen Jugendplatzes mit Skateanlage sowie Modernisierung der Spielplätze
  • Schaffung von Wohnraum für senioren- und sozialgerechtes sowie barrierefreies Wohnen mitten im Ort
  • Entlastung der Ortsmitte von Schwerlast- und Durchgangsverkehr durch Verengung der Straßen und Verbreiterung der Gehwege für mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität
  • Erwerb der DB-Liegenschaften für eine Neugestaltung des Bahnhofumfeldes sowie Errichtung einer Mobilitätsstation mit Fahrradabstell- und P+R Plätzen
  • Ressourcenschonende Entwicklung des MUNA-Geländes mit ökologischen Wohnformen unter Beibehaltung des Naherholungsraums
  • Aktivierung von Baulücken und Nachverdichtung in bereits bebauten Gebieten
  • Ermöglichung von Gewerbeansiedelung unter ökologischen und gemeindeverträglichen Aspekten sowie Stärkung der Verbundenheit der ortsansässigen Unternehmen und Vermarktung regionaler Produkte
  • Flächendeckender Ausbau der Breitband- und der Mobilfunkversorgung